Pia Ferm
Bread and Butter
Kataloggestaltung

Die erste Monografie der schwedischen Künstlerin Pia Ferm gibt einen umfassenden Überblick sowohl über ihre Marmorskulpturen als auch getufteten Wandteppiche. Diese entstehen nach Skizzen und Aquarellzeichnungen, wobei ihr zeichnerischer Ursprung in den handgearbeiteten Woll-Oberflächen weiterhin sichtbar bleibt. Die abstrakten Muster dieser Arbeiten erinnern eher an Malereien als an klassische Wandteppiche – somit passt der Begriff der »gewebten Zeichnung« fraglos zu Pia Ferms unverwechselbaren Arbeiten. Der Künstlerin geht es um ein Aufbrechen von Genregrenzen: Wann übertritt ein Kunstwerk den Status von der Skulptur zur Malerei oder andersherum? Die Monografie enthält neben umfangreichem Bildmaterial Texte über die Arbeitsweise der Künstlerin.

Studio Uta Kopp:
Designkonzept & Gestaltung, Typografie, Raster & Satz, Materialauswahl/Bindung, Lithobetreuung, Produktionsbegleitung

Herausgeber: Galerie Judith Andreae

Hatje Cantz, 2021
240 x 310 / D/E / 128 Seiten / 47 Abbildungen,
Fadenbindung, Softcover
Materialkombination aus Graupappe und Naturpapier mit umliegenden Schutzmschlag
ISBN: 978-3-7757-5165-0

Bildbearbeitung: Farbanalyse, Köln
Druck: NDN Drukkers, Breda

 

Projekte